Gotthold Ephraim Lessing

(1729-1781 / Germany)

Die Wetterprophezeiung - Poem by Gotthold Ephraim Lessing

Das Wetter ist veraenderlich,
Veraenderlich, wie meine Schoenen.
Umsonst, o Freund, bemueht man sich,
Nach Regeln beide zu gewoehnen.
Drum lass dein Wetterprophezein,
Wie ich mein treues Lieben, sein.

Doch, kannst du deiner Wissenschaft,
Gelehrter Wolkenseher! trauen:
Wohl gut! so lass von ihrer Kraft
Mich stracks ein kleines Beispiel schauen.
Du sollst--du sollst mir prophezein:
Wird heuer ein gut Weinjahr sein?


Comments about Die Wetterprophezeiung by Gotthold Ephraim Lessing

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?



Poem Submitted: Wednesday, October 13, 2010



[Hata Bildir]