Friederike Mayröcker

(20 December 1924 / Vienna)

Biography of Friederike Mayröcker

Friederike Mayröcker poet

Friederike Mayröcker (born on December 20, 1924 in Vienna) is an Austrian poet.

Life

From 1946 to 1969 Mayröcker was an English teacher at several public schools in Vienna. In 1969 she took a release from working as a teacher and in 1977 she retired early. She started writing as a 15 year old. In 1946 she published her first works in the journal Plan. Friederike Mayröcker is recognized as one of the most important contemporary Austrian poets. She also had success with radio plays. Four of them she wrote together with Ernst Jandl, with whom she lived together from 1954 until his death in 2000. Mayröcker describes her working process as follows: "I live in pictures. I see everything in pictures, my complete past, memories are pictures. I transform pictures into language by climbing into the picture. I walk into it until it becomes language.

Awards

1963: Theodor-Körner-Preis
1969: Hörspielpreis der Kriegsblinden für Fünf Mann Menschen (mit Ernst Jandl)
1975: Österreichischer Würdigungspreis für Literatur
1976: Preis der Stadt Wien für Literatur
1977: Georg-Trakl-Preis für Lyrik
1981: Anton-Wildgans-Preis
1982: Großer Österreichischer Staatspreis für Literatur
1982: Roswitha-Preis
1985: Literaturpreis des Südwestfunks Baden-Baden
1985: Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Gold
1987: Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst
1989: Hans-Erich-Nossack-Preis
1993: Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg
1994: manuskripte-Preis
1995: Jurorin bei der Verleihung des Erich-Fried-Preises an Elke Erb
1996: Else-Lasker-Schüler-Lyrikpreis
1996: Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste
1997: America Awards Prize
1997: Meersburger Droste-Preis
1997: ORF-Hörspielpreis
2000: Christian-Wagner-Preis
2001: Karl-Sczuka-Preis für das Hörspiel Das Couvert der Vögel
2001: Georg-Büchner-Preis
2001: Ehrenpromotion der Universität Bielefeld
2004: Ehrenring der Stadt Wien
2008: Hörspiel-Kritikerpreis des ORF für Gärten, Schnäbel, ein Mirakel, ein Monolog, ein Hörspiel
2009: Hermann-Lenz-Preis für den Gedichtband Scardanelli[4]
2010: Peter-Huchel-Preis für dieses Jäckchen (nämlich) des Vogel Greif
2010: Horst-Bienek-Preis für Lyrik der Bayerischen Akademie der Schönen Künste
2011: Literaturpreis der Stadt Bremen für ich bin in der anstalt. Fusznoten zu einem nichtgeschriebenen Werk

Friederike Mayröcker's Works:

Works

Poems and stories
Larifari: Ein konfuses Buch, Wien: Bergland 1956. (= Neue Dichtung aus Österreich, Band 18)
Tod durch Musen. Poetische Texte. (Mit einem Nachwort von Eugen Gomringer) Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1966 TB Luchterhand 1973. ISBN 3-472-61126-X
Minimonsters Traumlexikon: Texte in Prosa (Mit einem Nachwort von Max Bense), Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1968.
Fantom Fan, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1971. ISBN 3-498-04231-9
Sinclair Sofokles der Baby-Saurier. Mit farbigen Illustrationen von Angelika Kaufmann, Wien und München: Jugend-und-Volk-Verlagsgesellschaft 1971. ISBN 3-8113-1240-5 NA Residenz 2004. ISBN 978-3-85326-287-0
Arie auf tönernen Füszen. Metaphysisches Theater. Neuwied und Darmstadt: Luchterhand 1972. (= Sammlung Luchterhand 82)
Blaue Erleuchtungen. Erste Gedichte, Düsseldorf: Eremiten-Presse 1973. ISBN 3-87365-041-X NA Eremiten 1995 ISBN 978-3-87365-296-5
je ein umwölkter gipfel. Erzählung. Darmstadt und Neuwied: Luchterhand 1973. ISBN 3-472-86327-7
meine träume, ein flügelkleid, Düsseldorf: Eremiten-Presse 1974. ISBN 3-87365-077-0
In langsamen Blitzen, Berlin: Literarisches Colloquium 1974. ISBN 3-920392-43-4 (= LCB-Edition 36)
Augen wie Schaljapin bevor er starb, mit Illustrationen von Peter Pongratz, Dornbirn: Vorarlberger Verlagsanstalt 1974.
Das Licht in der Landschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1975. ISBN 3-518-03626-2
schriftungen oder gerüchte aus dem jenseits. Texte und Zeichnungen, Pfaffenweiler: Pfaffenweiler Presse 1975. ISBN 3-921365-01-5
Fast ein Frühling des Markus M.. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1976. ISBN 3-518-03629-7
Heisse Hunde. Mit Graphiken von Ernst Jandl, Pfaffenweiler: Pfaffenweiler Presse 1977. ISBN 3-921365-10-4
rot ist unten, Wien und München: Jugend und Volk 1977. ISBN 3-8113-6600-9
Heiligenanstalt, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1978. ISBN 3-518-03619-X
Schwarmgesang: Szenen für die poetische Bühne, Berlin: Rainer 1978. ISBN 3-88114-022-0
jardin pour friedericke mayröcker, Neue Texte 20/21: Linz 1978.
Ausgewählte Gedichte: 1944 - 1978, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1979. ISBN 3-518-03618-1
Ein Lesebuch. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Gisela Lindemann. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1979. 3-518-37048-0 (= Suhrkamp Taschenbuch 548)
Tochter der Bahn, Düsseldorf: Eremiten-Presse 1979. ISBN 3-87365-123-8
Pegas, das Pferd, Basel: Schroedel 1980. ISBN 3-507-95109-6
Die Abschiede, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1980. ISBN 3-518-03617-3
Schwarze Romanzen, Gedichtzyklus mit Offsetlithographien von Max Weiler), Pfaffenweiler: Pfaffenweiler Presse 1981. ISBN 3-921365-48-1
Gute Nacht, guten Morgen. Gedichte 1978 - 1981, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1982. ISBN 3-518-03521-5
Ich, der Rabe und der Mond, Graz: Droschl 1982. ISBN 3-85420-020-X
Das Anheben der Arme bei Feuersglut, Gedichte und Prosa, Auswahl und Nachwort von Heinz F. Schafroth, Stuttgart: Reclam 1984. ISBN 3-15-008236-6
Magische Blätter I. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1983. ISBN 3-518-11202-3 (= Edition Suhrkamp 1202)
Reise durch die Nacht, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1984. ISBN 3-518-04700-0
Rosengarten (mit einer Radierung von Maria Lassnig), Pfaffenweiler: Pfaffenweiler Presse 1984. ISBN 3-921365-71-6
Das Herzzerreissende der Dinge, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1985. ISBN 3-518-03568-1
Configurationen (mit Hubert Aratym), Wien: Sonderzahl 1985. ISBN 3-85449-008-9
Winterglück: Gedichte 1981 - 1985, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1986. ISBN 3-518-02574-0
Blauer Streusand. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Barbara Alms), Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987. ISBN 3-518-37932-1 (= Suhrkamp Taschenbuch 1432)
Magische Blätter II. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987. ISBN 3-518-11421-2 (= Edition Suhrkamp 1421)
Mein Herz, mein Zimmer, mein Name, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1988, ISBN 3-518-40127-0
Gesammelte Prosa 1949-1975. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1989. ISBN 3-518-40189-0
Zittergaul, Gedichte und 12 Zeichnungen, Ravensburg: Maier 1989. ISBN 3-473-51723-2
Umbra, der Schatten: das ungewisse Garten-Werk; Texte zu Arbeiten von Linde Waber, Wien: Hora 1989. ISBN 978-3-213-00028-9
Stilleben, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1991, ISBN 3-518-40327-3
Magische Blätter III. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987. ISBN 3-518-11646-0 (= Edition Suhrkamp 1646)
Das besessene Alter: Gedichte 1986 - 1991. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1992. ISBN 3-518-40473-3
Blumenwerk: ländliches Journal, Deinzendorf. Weitra: Bibliothek der Provinz 1992. ISBN 3-900878-72-2
Gang durchs Dorf: Fingerzeig. Weitra: Bibliothek der Provinz 1992. ISBN 3-900878-73-0
Veritas: Lyrik und Prosa 1950 - 1992. Herausgegeben von Elke Erb), Leipzig: Reclam 1993. ISBN 3-379-01474-5
Nimbus der Kappe (mit Olaf Nicolai), Rudolstadt: Burgart-Presse 1993. ISBN 3-910206-09-3
Betblumen : (ein) mein Lieblingstod. Zusammen mit Tobias Raphael Pils, Weitra: Bibliothek der Provinz 1993. ISBN 978-3-85252-016-2
Lection. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1994. ISBN 3-518-40638-8
Das Licht in der Landschaft, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1994. ISBN 3-518-22164-7
Magische Blätter IV. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1995. ISBN 3-518-11954-0 (= Edition Suhrkamp 1954)
Kabinett-Notizen nach James Joyce, mit Zeichnungen und einer Collage, Horn: Edition Thurnhof 1995. ISBN 3-900678-22-7
Notizen auf einem Kamel: Gedichte 1991 - 1996, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1996. ISBN 3-518-40799-6
Das zu Sehende, das zu Hörende, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1997. ISBN 3-518-40907-7
brütt oder Die seufzenden Gärten, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1998. ISBN 3-518-40994-8
Benachbarte Metalle. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Thomas Kling), Frankfurt am Main: Suhrkamp 1998. ISBN 3-518-12304-6) (= Bibliothek Suhrkamp 1304)
Magische Blätter V. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1999. ISBN 3-518-12138-3 (= Edition Suhrkamp 2138)
Gesammelte Prosa 1949-2001, hrsg. von Klaus Reichert. Fünf Bände im Schuber. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2001. ISBN 3-518-41299-X
Magische Blätter I-V, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2001. ISBN 3-518-41301-5
Requiem für Ernst Jandl, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2001. ISBN 3-518-41216-7
Mein Arbeitstirol - Gedichte 1996-2001, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2003. ISBN 3-518-41393-7
Die kommunizierenden Gefäße, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2003. ISBN 3-518-12444-7 (= Edition Suhrkamp 2444)
Gesammelte Gedichte 1939-2003, Herausgegeben von Marcel Beyer), Frankfurt am Main: Suhrkamp 2005. ISBN 3-518-41631-6
Und ich schüttelte einen Liebling. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2005. ISBN 3-518-41709-6
Liebesgedichte. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Ulla Berkéwicz), Frankfurt am Main: Insel 2006. ISBN 3-458-34914-6 (= Insel Taschenbuch 3214)
Magische Blätter VI. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2007. ISBN 3-518-12488-8 (= Edition Suhrkamp 2488)
Paloma, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2008. ISBN 978-3-518-41956-4
Kassandra im Fenster, mit Bettina Galvagni und Mikael Vogel, bibliophile Ausgabe, Meran: Offizin S. 2008.
Scardanelli, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2009. ISBN 978-3-518-42068-3
dieses Jäckchen (nämlich) des Vogel Greif. Gedichte 2004-2009 , Frankfurt am Main: Suhrkamp 2009. ISBN 978-3-518-42106-2
ich bin in der Anstalt. Fusznoten zu einem nichtgeschriebenen Werk, Berlin: Suhrkamp 2010. ISBN 978-3-518-42166-6
vom Umhalsen der Sperlingswand, oder 1 Schumannwahnsinn, Berlin: Suhrkamp 2011. ISBN 978-3-518-42198-7
ich sitze nur GRAUSAM da, Berlin: Suhrkamp 2012. ISBN 978-3-518-42283-0
Von den Umarmungen, Berlin: Insel 2012. ISBN 978-3-458-19352-4

This page is based on the copyrighted Wikipedia Friederike Mayröcker; it is used under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported License. You may redistribute it, verbatim or modified, providing that you comply with the terms of the CC-BY-SA.

PoemHunter.com Updates

The Bird Coach

for Christa Kühnholz

was it chicken children lapwings letterings
that along the pond and pastures :
clouds lush clouds and pastures : rippling
and where you saw 3 guys in straw yellow
van-Gogh-hats...this innocence this indirection
toward the lake and clattering tin bucket under overcast
weather it was pomegranates i.e. drops out of

[Report Error]