Anton Wildgans

(17 April 1881 - 3 May 1932 / Vienna)

Die Rose - Poem by Anton Wildgans

Die Rose kann sich nicht trennen
Von der sterbenden Sonne Rot,
Sie möchte drin verbrennen
In heissem Liebestod.

Nur einmal noch will sie nippen
Von süsser Hmmelsglut;
Sie trinkt mit schmachtenden Lippen
Das purpurne Strahlenblut,

Bis sie den letzten Funken
Im schwülen Kusse nahm —
Dann haucht sie sonnentrunken
In dufterglühter Scham:

Mich kann ja die Nacht verwehen,
Der Frost, der mich grausam bricht -
Du aber wirst auferstehen,
Du ewiges Sonnenlicht —l

Listen to this poem:

Comments about Die Rose by Anton Wildgans

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?



Poem Submitted: Wednesday, May 30, 2012



[Report Error]