Anton Wildgans

(17 April 1881 - 3 May 1932 / Vienna)

Ein Interview - Poem by Anton Wildgans

Eljen a haza!' Haben Sie gelesen,
Daß der Schmock ist beim Le Beau gewesen
Und den General hat ausgefragt?
Und der General — was soll er machen —
Hat ihm halt erzählt ein paar so Sachen,
Wag man halt in solchen Fällen sagt.

Alles andre macht der Roda Roda,
Der in seinem Fach ist, was der Skoda
Unter den Kanonenmenschen ist.
Sein Betrieb ist gleichfalls ungeheuer,
Was er liefert, das ist gut und teuer
Ein Vergnügen, wenn man so was liest!

Auch der Herr Erzherzog darf nicht ruhen,
Muß sich lassen interviewen,
Hat noch erst den Schmock zur Front geschickt,
Hoffend, daß auf irgend einem Mugel
Irgend eine abgeirrte Kugel
Ihm vom Kopf den frechen Schädel zwickt.

Gott jedoch vermocht es nicht zu walten,
Schmock hat sich in Deckung aufgehalten,
Kam den Kugeln lieber nicht zu nah-
Und des Abends zu der Dinnerstunde,
Als die Herren saßen in der Runde,
War der Schmock lebendig wieder da.





Hat sich an den Prinzen angeschwänzelt,
Ihn mit tausend Fragen angetrenzelt
Und nach jedem kleinsten Wort geschnappt,
Und daraus — na ja, was sag' ich Ihnen,
So ein Schmock versteht doch zu verdienen -
Ganzes Feuilleton zusammgepappt.


Comments about Ein Interview by Anton Wildgans

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?



Poem Submitted: Wednesday, May 30, 2012

Poem Edited: Wednesday, May 30, 2012


[Report Error]