Anton Wildgans

(17 April 1881 - 3 May 1932 / Vienna)

Ende eines Tages - Poem by Anton Wildgans

Errechne, wem's gefällt, zur Feierstunde
Aus Ziffernzeilen, was der Tag ihm trug!
Ich steig hinauf, wo Licht noch stark genug,
Daß es die Seele vom Verdruß gesunde.

O lesebrauner Reben Hügelrunde,
Beflammt von Leuchtens letztem Atemzug,
Und fabelhafter Formen Bilderflug,
Aus Wolkengold gemalt auf Silbergrunde!

Nur Kinderjubel dringt in meine Ruh
Von Dörfern auf, die abendlich geborgen,
Und Zwiesprach ferner Glocken ab und zu.

Und du, o Tag des Lärms, der Qual, der Sorgen?
Und, die du eben schiedest, Sonne du,
Ist Welt jetzt wirklich besser als am Morgen?


Comments about Ende eines Tages by Anton Wildgans

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?



Poem Submitted: Wednesday, May 30, 2012



[Report Error]