Anton Wildgans

(17 April 1881 - 3 May 1932 / Vienna)

Heiliger Herbst - Poem by Anton Wildgans

So gingen wir selbander Hand in Hand
Den schmalen Weg, den lieben Berg empor,
Und oben winkte Zinne, Turm und Tor,
Umrauscht, umbauscht von roter Wipfel Brand.

Doch unten lag das herbsterblichne Land:
Die Ebene im dünnen Silberflor
Von Blond, das noch nicht alles Gold verlor,
Und lose drin des Stromes blaues Band.

Da sah ich selig auf dein junges Haar
Und fühlte deiner Hände warmes Leben,
Und wie in ihnen zehnfach Seele war

Von jedes Fingers eigenem Erbeben -
Und deine Augen sprachen lieb und klar,
Daß alles dies mir zärtlich hingegeben.


Und oben hauste frech und froh der Wind,
Zauste das Laub und feste scharf die Matten -
Wir aber, klug in einer Mauer Schatten,
Rasten im Rasen froh, wie Kinder sind.

Tief unten graut die Stadt! - Von Dünsten blind
Glimmen die kuppeln, Dächer und die matten
Fenster, indessen aus den nimmersatten
Schloten und Essen brauner Qualm zerrinnt -

Mich lockst du nimmer, kauernder Koloß,
Trügender Tröster rastloser Gehirne!
Was ich von dir gelitten und genoß,

Bin ich wie eine mürbe Maske los
Und lege dankbar die befreite Stirne
In dieses Kindes mütterlichen Schoß.


So lag ich lang, tief atmend das Arom
Des jungen Leibes und dies reiche Schweigen
Und hörte deine Seele niedersteigen
Zu deines Schoßes ahnungsvollem Dom.

So klein bin ich, ein Mensch nur, ein Atom
Und ausgeschaltet aus dem ewigen Reigen,
Wenn nicht durch dich, was mir als Tiefstes eigen,
Einmünden darf in alles Lebens Strom...

Der Abend kam, wir schritten in das Tal -
Nie war der Tag so feierlich verklungen.
Wie Glockentöne, ernst und keusch verschlungen,

Sangen die Seelen innigsten Choral.
Da lauschten wir und nahmen tiefbezwungen
Der höchsten Liebe heilig Abendmahl.


Comments about Heiliger Herbst by Anton Wildgans

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?



Poem Submitted: Wednesday, May 30, 2012

Poem Edited: Wednesday, May 30, 2012


[Report Error]