Joseph Christian Freiherr von Zedlitz

(28 February 1790 - 16 March 1862 / Javorník)

Selbsterkennen - Poem by Joseph Christian Freiherr von Zedlitz

Andere willst du ergründen,
Eitles, dünkelhaftes Herz!
Kannst dich selbst zurecht nicht finden,
Mit dem eignen alten Schmerz!

Wie das Uhrwerk wird beweget
Von der Unruh', die drin pickt,
Wirst du stets von dem erreget,
Was stets weiter von dir rückt.

Wie der Zeiger mit den Stunden,
Wandelst du im Kreise fort;
Wenn die Zeit ist hingeschwunden,
Stehst du an demselben Ort.

Was ich auch erlebt, erfahren,
Immer blieb ich doch ein Thor,
Werd' ein Thor mit grauen Haaren, -
Solches Loos steht mir bevor!


Comments about Selbsterkennen by Joseph Christian Freiherr von Zedlitz

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?



Poem Submitted: Thursday, May 24, 2012

Poem Edited: Thursday, May 24, 2012


[Report Error]