Nikolaus Franz Niembsch Edler von Strehlenau

[Nikolaus Lenau] (25 August 1802 - 22 August 1850 / Schadat)

Nikolaus Franz Niembsch Edler von Strehlenau Poems

1. Abmahnung 5/21/2012
2. Abschied 5/21/2012
3. Ahasver, Der Ewige Jude 5/21/2012
4. Albumblatt 5/21/2012
5. Am Bette Eines Kindes 5/21/2012
6. Am Grabe Eines Ministers 5/21/2012
7. Am Grabe Höltys 5/21/2012
8. Am Rhein 5/21/2012
9. An Den Frühling 1838 5/21/2012
10. An Den Tod 5/21/2012
11. An Der Bahre Der Geliebten 5/21/2012
12. An Die Alpen 5/21/2012
13. An Die Biologen 5/21/2012
14. An Die Ersehnte 5/21/2012
15. An Die Hoffnung 5/21/2012
16. An Die Medisierenden Damen 5/21/2012
17. An Die Melancholie 5/21/2012
18. An Die Ultraliberalen In Deutschland 5/21/2012
19. An Die Wolke 5/21/2012
20. An Ein Schönes Mädchen 5/21/2012
21. An Eine Dame In Trauer 5/21/2012
22. An Eine Witwe 5/21/2012
23. An Einem Baum 5/21/2012
24. An Einem Grabe 5/21/2012
25. An Einen Dichter 5/21/2012
26. An Einen Jugendfreund 5/21/2012
27. An Einen Langweiligen 5/21/2012
28. An Einen Tadler 5/21/2012
29. An Einen Tyrannen 5/21/2012
30. An Fr. Kleyle 5/21/2012
31. An Fräulein Charlotte Von Bauer 5/21/2012
32. An Mathilde 5/21/2012
33. An Mein Vaterland 5/21/2012
34. An Meine Rose 5/21/2012
35. An Seneca 5/21/2012
36. Anna 5/21/2012
37. Asyl 5/21/2012
38. Auf Dem Teich, Dem Regungslosen 5/21/2012
39. Auf Ein Faß Zu Öhringen 5/21/2012
40. Auf Eine Goldene Hochzeit 5/21/2012
Best Poem of Nikolaus Franz Niembsch Edler von Strehlenau

An Die Entfernte

Diese Rose pflück ich hier,
In der fremden Ferne;
Liebes Mädchen, dir, ach dir
Brächt ich sie so gerne!
Doch bis ich zu dir mag ziehn
Viele weite Meilen,
Ist die Rose längst dahin,
Denn die Rosen eilen.
Nie soll weiter sich ins Land

[Report Error]