Carl Spitteler

(1845-1929 / Switzerland)

Carl Spitteler Poems

1. Der Wanderer 10/15/2010
2. Der Wanderer 10/15/2010
Best Poem of Carl Spitteler

Der Wanderer

Flaumflocken flüstern vom Himmel leis.
Ein Wandrer steigt über Firn und Eis.
Die Schneefrau folgt ihm mit tückischem Schritt:

'Halt stille, mein Lieber, und nimm mich mit!
Der Abend ist nah, und der Gipfel ist fern.
Ich spiel Dir zur Kurzweil ein Liedchen gern.'

Sie setzt an die Lippe die grüne Schalmei,
Die jauchzte von Blumen und Lenz und Mai.
Er lauschte, die Wangen von Tränen naß,
Dann schlug er ein Kreuzchen und zog fürbaß.

Und finstrer wölkt sich der dämmernde Schnee.
Sie schlich ihm zur Seite auf listiger Zeh':
'Halt! daß ich Dir leuchte, ...

Read the full of Der Wanderer
[Hata Bildir]