Udaya R. Tennakoon


Verloren Und Gefunden - Poem by Udaya R. Tennakoon

Ich hatte ein Ziel.
In vergangenen Zeiten
war es in meinen Geist gekommen.
Ab und zu
spielte es mit mir,
meistens lachte ich viel,
selten weinte ich,
für andere sorgte ich mich.

Nachdem ich mit ihm gekämpft hatte,
dachte ich für mich:
wer bin ich,
wohin gehe ich,
und mit wem?
Der Ausflug meines Lebens
entschied ich nicht,
aber mein Geist ahnte,
dass etwas nicht stimmte.

Unterwegs
konnte ich mich nicht mit ihm verbinden
In jedem Moment
konnte ich mein Ziel verlieren,
ich fühlte mich
mit niemandem verbunden.

Meiner Kopf und Körper wären leer,
wenn nichts für mich einen Sinn hätte.
Nun bin ich
Etwas für mich.

Das geschah als ich an einem Punkt,
da ich neues erschuf,
etwas verloren und gefunden hatte zugleich!
Mein Geist stand plötzlich auf,
klopfte auf meine Schulter
und wir umarmten uns.
Ich weiss dass ich in dem Kreis
als ein kleinen kreis bin
Aber ich weiss es nicht
ob ihr es weiss


Comments about Verloren Und Gefunden by Udaya R. Tennakoon

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?



Poem Submitted: Thursday, June 26, 2014



[Hata Bildir]