Anton Wildgans

(17 April 1881 - 3 May 1932 / Vienna)

Agnus cum agnis, lupus in lupos - Poem by Anton Wildgans

Den Wahlspruch hab' ich mir zurechtgemacht,
So höre, Kind, den Grund und habe seiner acht:

Gut sollst du sein. Dies ist die erste Pflicht.
Allein verschleudre deine Güte nicht!

Scharf sei dein Äug', auf daß es scheiden kann
Den Bösewicht vom wahrhaft rechten Mann.

Für ihn sei ohne Rückhalt all dein Herz,
Doch für den ändern sei dein Herz aus Erz.

Wer die Gemeinheit, wo er kann, nicht bricht,
Der ist ein wahrer Freund des Edlen nicht.

Wer nicht im Hasse gegen Böses stark,

Der ist kein Mann, der hat nicht Mut und Mark.
Der Geist, der blind verzeiht, was er begreift,
Zur wahren Güte ist er nicht gereift.

Die wirft vielmehr der Wechsler Tische um
Und jagt die Makler aus dem Heiligtum.


Comments about Agnus cum agnis, lupus in lupos by Anton Wildgans

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?



Poem Submitted: Wednesday, May 30, 2012



[Report Error]