Anton Wildgans

(17 April 1881 - 3 May 1932 / Vienna)

Der Tag der Mädchen - Poem by Anton Wildgans

Das wird im Herbst ein milder Morgen sein
Mit mattem Purpurlicht auf allen Zweigen,
Und wie ein Glanz von süßem, schwerem Wein
Wird kühl die Sonne in den Äther steigen.
An diesem Tage wird ein Reifen sein
Von allen Früchten und ein Tieferneigen
Von traubenschweren Reben und von Ähren
Zu freudigem und üppigem Gewähren.

Und junger Männer eine helle Schar
Wird singend von den Hängen niederschreiten
Mit dunklem Efeu auf dem Lockenhaar
Und blanker Augen spähend-heißem Gleiten.
Da werdet ihr erwachen aus der Not
Der öden Tage, aus versehnten Nächten,
Und später Rosen Schnee und blasses Rot
Werdet ihr lächelnd um die Stirnen flechten.

An diesem Tage wird von euch die Scham
Wie Larven von den Schmetterlingen fallen;
Wenn Abend dann mit seinen Schleiern kam,
Werdet ihr bebend über Wiesen wallen,
Der schlanken Körper schwanke Silberpracht
Wird wie ein Leuchten durch den Dämmer glimmen,
Und von dem Flüstern junger Männerstimmen
Verwirrt, berauscht sinkt über euch die Nacht...

O, Tag der Mädchen, leidgebor'ner Traum,
Schlafloser Nächte, heißgeweinter Lider,
Du streifst mit deines Mantels Purpursaum
Dürstende Lippen, lustbereite Glieder -
Sie aber welken hin und fühlen's kaum
Und blicken stumm auf ihre Hände nieder,
Die müde von der Tage leerem Tun
Auf ihrem freudelosen Schoße ruhn.

Listen to this poem:

Comments about Der Tag der Mädchen by Anton Wildgans

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?



Poem Submitted: Wednesday, May 30, 2012

Poem Edited: Wednesday, May 30, 2012


[Report Error]