Anton Wildgans

(17 April 1881 - 3 May 1932 / Vienna)

Ein altes Lied - Poem by Anton Wildgans

Mein Mädel hat einen Pavillion,
Drin verkauft es Zigaretten.
Es winkt mir in der Ferne schon
Das Köpfchen der kleinen Koketten.

Tagtäglich bringt mich ein kleiner Kauf
Dem süßen Kobold näher,
Ein schelmisch Lächeln krieg´ ich drauf,
Drum komm´ ich umso eher.

Mein Mädel sitzt den ganzen Tag
In seinem Schneckenhäuschen,
Doch mit dem zehnten Glockenschlag,
Da schlüpft heraus mein Mäuschen.

Husch - husch - vorbei im flinken Lauf,
Als fürchtete es Diebe -
Der Kater huscht - schnappt - frisst es auf -
Vor lauter, lauter Liebe.


Comments about Ein altes Lied by Anton Wildgans

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?



Poem Submitted: Wednesday, May 30, 2012

Poem Edited: Wednesday, May 30, 2012


[Report Error]