Anton Wildgans

(17 April 1881 - 3 May 1932 / Vienna)

Gute Seelen - Poem by Anton Wildgans

Sass ein Mädchen spät im Park,
Bleich mit dunklen Löckchen,
Seine dünnen Kniee barg
Nur ein leichtes Röckchen.
Mädel mit dem matten Blick,
Blass vor lauter Hungern,
Sollst nicht frierend heute Nacht
Hier im Freien lungern.

Sei mein Gast paar Stunden lang,
Du verlass'nes Mädchen.
Komm, ich geh' dir Speis' und Trank
und ein warmes Bettchen.
Was die Menschen nennen „Glück',
Will ich dir erklären,
und du sollst mir bloss dafür
Süsse Gunst gewähren . . .

Nächsten Abend sass das Kind
An der selben Stelle,
Kam ein andrer so wie ich —
auch eine gute Seele.


Comments about Gute Seelen by Anton Wildgans

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?



Poem Submitted: Wednesday, May 30, 2012



[Report Error]