Anton Wildgans

(17 April 1881 - 3 May 1932 / Vienna)

In meinem Frühlingsgarten - Poem by Anton Wildgans

In meinem Frühlingsgarten
Lieg' ich im frischen Gras,
Die Welt ist voll Erwarten
Und seligem Übermaß.

Nach Veilchen und Himmelsschlüsseln
Ein Duften, nicht gering,
Aus vielen güldenen Schüsseln
Nippt Käfer und Schmetterling.

Von Haselstrauch und Weide
Raucht Blütenstaub im Wind,
Und irgendein bräutlich Geschmeide
Trägt jedes Frühlingskind.

Von weißen Felsenkalken,
Harzföhrenduft geschwellt,
Der Liebesflug der Falken
Kreist feierlich über der Welt.


Comments about In meinem Frühlingsgarten by Anton Wildgans

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?



Poem Submitted: Wednesday, May 30, 2012



[Report Error]