Anton Wildgans

(17 April 1881 - 3 May 1932 / Vienna)

Stimme zu Gott im Kriege - Poem by Anton Wildgans

Laß es genug sein, Herr! Muß es noch sein?! -
Doch alle Himmel bleiben stumm wie Stein.

In Millionen Augen lischt das Licht! -
Doch sind darum die Tage dunkler nicht.

In Millionen Herzen friert das Blut! -
Doch ungezählte sind voll Lebensglut.

Verheert sind viele Städte, Flur und Feld! -
Ein bißchen Erde ist noch nicht die Welt.

Ströme von Tränen quellen bitterschwer! -
Ein bischen Salz ist lang noch nicht das Meer.

Doch dem Gesetz, dem deinen, spricht es Hohn! -
Was weiß denn solch ein Menschenkind davon...?

Listen to this poem:

Comments about Stimme zu Gott im Kriege by Anton Wildgans

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?



Poem Submitted: Thursday, May 31, 2012



[Report Error]