poet Viivi Luik

Viivi Luik

Aus unerträglicher Freude

Tallinn oben und Valga am unteren Rand,
dazwischen kalte Sommer,
Felsen und lehmige Erde.
Das Volk zahlt dem Feuerwart den Lohn,
sonst hungert er
und macht kein Feuer.

Das Herz krampft sich zusammen und vergeht
vor unerträglicher Freude wie
vor unerträglichem Schmerz,
aber weiß glänzt am Apfelbaum im Juni die Wahrheit
seit Generationen
auf jedem Hof.

Zwischen fünfunddreißig, vierzig Lebensjahren
schau gegen das Licht
deine eigene Hand,
hochmütiger Blutschimmer zwischen zehn Nägeln,
Blut, das nichts wert ist
ohne Sprache und Land.

Poem Submitted: Saturday, July 13, 2019

Add this poem to MyPoemList
5 out of 5
0 total ratings
rate this poem

Comments about Aus unerträglicher Freude by Viivi Luik

There is no comment submitted by members..

Maya Angelou

Phenomenal Woman



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?