Christine Lavant

Zerschlage Die Glocke In Meinem Gehoer

ZERSCHLAGE DIE GLOCKE in meinem Gehoer,
durchschneide den Knoten in meiner Kehle,
erwaerme mir mein erdrosseltes Herz
und mache die Augaepfel zeitig.

Verkuemmert kam ich vom Mutterleib.
O haettest du mich in die Sonne geworfen
und nachts in den Hundesstern! - Dein Zartsinn ist schuld,
dass ich notrief die Brandstatt durchwuehle.

Wer hat mir die Erde zu frueh verloescht?
Die Glocke waere darin geschmolzen,
der Knoten verbrannt und mein Herz ganz erglueht,
meine Augaepfel haetten jetzt Kerne.

Poem Submitted: Monday, November 18, 2013

Add this poem to MyPoemList
5 out of 5
0 total ratings
rate this poem

Comments about Zerschlage Die Glocke In Meinem Gehoer by Christine Lavant

There is no comment submitted by members..

Robert Frost

Stopping By Woods On A Snowy Evening



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags

What do you think this poem is about?