DAS GROSSE GÄHNEN Poem by Vasko Popa

Vasko Popa

Vojvodina / Serbia

DAS GROSSE GÄHNEN

Es war einmal ein Gähnen
Weder unter einem Gaumen noch unter einem Hut
Noch in einem Mund oder sonst irgendwo

Es war größer als alles andere
Größer als seine eigene Größe

Von Zeit zu Zeit
Blitzte ihm die dumpfe Finsternis die verzweifelte Finsternis
Vor Verzweiflung da und dort auf
Man dachte, es wären Sterne

Es war einmal ein Gähnen
Langweilig wie jedes Gähnen
Und es dauert wohl immer noch an

COMMENTS OF THE POEM

Dreams

Vasko Popa

Vojvodina / Serbia
BEST POEMS
BEST POETS
READ THIS POEM IN OTHER LANGUAGES
Close
Error Success