Sukirtharani

Sukirtharani Poems

1.
Untitled poem

As they skinned a dead cow
I stood guard,
chasing the crows away.

The leftover rice
gathered as alms
from sundry village homes
after long waits
turned piping hot in
my bragging.

Seeing my father
down the street
with a tell-tale drum
slung around the neck,
I passed quickly
face averted.
Unable to state
In the classroom
my father;s vocation
or his annual pay,
I fell victim
to the teacher's cane.
Sitting friendless
in the back row,
I broke down and cried,
my grief invisible to
the world's gaze.

But now,
Should anyone happen to ask,
I tell them readily:
Yes, I am a pariah girl.

Translation: N. Kalyan Raman
...

2.
Ohne Titel

beim häuten der rinder
verscheuchte ich die krähen.
ich aß gespendete reste,
aber prahlte mit einer warmen mahlzeit.
wenn mein vater mit der trommel um den hals
mir entgegen kam,
verbarg ich mein gesicht und eilte vorbei.
weil ich beruf und einkommen meines vaters
nicht nennen konnte
verprügelte mich mein lehrer.
ohne freunde hockte ich in der letzten reihe und weinte heimlich.
fragt jemand heute,
sage ich klipp und klar:

ich bin paraichi.

Ins Deutsche übertragen von Nicolai Kobus
...

3.
Die Fahne der Freiheit

Meines Dorfes Leib war von der finsteren
Macht der Kaste verhüllt,
in einer furchteinflößenden Nacht,
tückisch wie der Dolch eines Verräters.
Blau war der Himmel in jener Nacht.
Wie Biestmilch schimmerten die Sterne.
Sie legten mich nackt auf den Hof
meines Hauses, gefesselt, auch an den Füßen.
Licht entwich durch die Ritzen der Bambuskörbe.
Ihre schändliche Forderung,
ich solle meinen Bruder ficken,
hallte wie eine Beschwörung durch die Nacht.
Besoffen vom Schwarzwasser ihrer Herrschsucht
gruben sie einen Graben in meinen Schoß und rammten einen dicken Stock in meine Scheide.
Zu meinen Schreien führten sie die heillosen Tänze ihrer Kaste auf.
Als sie ermüdet waren vom Tanz ergossen die Männer
ihren Hass in den Kanal
und warfen meinen Körper hinein.
Im Land der Decken, die die Ohren versiegeln, des Schlafes, der die Augen versiegelt,
versank ich mit der Wut einer sich häutenden Schlange.
Einst wird am Stock der aus meiner Scheide ragt, die blutige Fahne unserer Freiheit wehen.

Ins Deutsche übertragen von Orsolya Kalasz
...

4.
Night Beast

Darkness had begun
to decend on the sky
like pallor spreads
on the skin of a girl
come of age.

Shutting the street door
I sat inside, alone
in the yellow light of candles.

It was then that the daily
-unwelcome- visit
came to pass.
Even I was watching
it stripped me away
and brought forth
another version of myself.

Before I could feel astonished,
I had finished reading
the book that bore
the imprint of intimacy.

Light rays from my eyes
settled on the loose folds
of the man's clothes
as he slept in the front room.
As one drunk on wine cup
brimming,
my body swam
and rose to the surface.

While I was absorbed
in pleasuring myself, muttering
obscenities in a low moan, hearing
the rustle of bird wings,
the night beast fled, returning
me to myself.

Translation: N. Kalyan Raman
...

5.
Das Tier Nacht

So wie die Traurigkeit sich auf ein junges Mädchen legt,
so senkte sich die Dunkelheit herab.

Ich saß allein,
bei verriegelter Tür,
im gelben Schein der Kerzen.

Genau um diese Zeit erschien, ohne
eingeladen zu sein, ihr täglicher Besuch.

Ich sah mir dabei zu,
wie ich mich häutete,
und ein anderes Ich herausbrach aus mir.

Während das alte Ich aus dem Staunen nicht herauskam,
hatte das neue Ich das geheime Buch der Intimitäten
bereits zu Ende gelesen.

Die Strahlen meiner Augen
richteten sich auf die kleinen, nackten Stellen
dessen, der im Vorzimmer schlief.

Das Weinglas lief über,
mein Körper begann, sich zu rühren.

Ganz leise murmelte ich
die allerobszönsten Wörter
und ging darin auf, mich zu befriedigen,

als draußen ein Vogel zu singen begann.
Das Tier Nacht lief davon
und ließ mich mit mir selbst allein.

Ins Deutsche übertragen von Ulf Stolterfoht
...

Sukirtharani Comments

Sukirtharani Popularity

Sukirtharani Popularity