Floy Dy (Floyd) Ra (Floydson)


Breite Deine Flügel Aus - Poem by Floy Dy (Floyd) Ra (Floydson)

Flieg noch einmal
ganz nah zu mir
breite Deine Flügel aus
und sing mit mir

Und wenn Du dann
gestorben bist -
dann ruf ich bei Dir an,
sag Dir wie sehr
ich Dich vermiss´
und was ich Dir dann
noch sagen kann
damit Du nie vergisst,
was Liebe alles kann

Wir suchten das Neue
jeden Tag
Wir probierten alles aus,
was immer auch geschah
Wir glaubten
wir kommen damit klar
vor den Anderen
denen keine Zeit mehr bleibt

So verloren wir uns
und das Ziel, das so klein wird
bis es keines mehr
zu sein scheint
Alles schien perfekt
und war nur noch Grün -
doch im Inner´n
waren wir schon am verblühn

Wir haben ja uns
und das jeden Tag
bis Du dann gingst
und alles zerbrach
Doch als Du dann
gestorben warst
und keiner rief mehr
bei Dir an
da gab es einen Riss
in mir über den ich
nichts sagen kann,
denn alles, was ich Dir
jetzt noch sagen kann
ist, das Du mir fehlst
und ich Dich dort,
wo Du jetzt bist
sehen und dann und wann -
irgendwann
besuchen komm´

Denn ohne Dich
scheint mir hier
alles so leer
Denn noch liebe
ich Dich so sehr
Bitte komm´doch
zurück zu mir
hör´meine Lieder
und rede mit mir

Komm lass uns
einmal noch
wieder ganz glücklich sein
so wie es immer war
ohne ganz allein zu sein

Du hörst mir sicher zu,
das weiß ich ganz genau
gib unserem Traum
noch eine Chance
wie vorher als meine Frau
lass den Traum
für uns gestorben sein,
denn ohne ihn
wären wir jetzt nicht allein

Flieg noch einmal
ganz nah zu mir
breite Deine Flügel aus
und sing mit mir.

Alle Rechte vorbehalten
Floy Dy Ra,02. Nov.2015

Topic(s) of this poem: dreams


Comments about Breite Deine Flügel Aus by Floy Dy (Floyd) Ra (Floydson)

There is no comment submitted by members..



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags


Poem Submitted: Monday, November 2, 2015



[Report Error]