Menu

Schlaflied Des Meeres

Der alte Mond ist bedeckt
Mit rauchender Flut,
Tote Blätter gefleckt
Mit rostigem Blut.

Ein Verräter, der lacht,
Mit milchweissen Zähnen,
Ein Betrüger, bedacht
Mit seidenen Strähnen

Das Meer schleicht sich an,
Es packet die Beute:
Ein Kind und sein' Kahn
Verschwendet es heute.

Es grüsst' ihn und trug,
Ein Kleid, golden-nass;
Es würgte und schlug
Zu Tod ihn aus Spass.

Es leckt seine Zähne,
Es streckt seine Zunge
Mit filziger Mähne:
Erdrosselt der Junge.

Es verweilet am Ende
Und hält ihm die Wacht
Und wäscht seine Hände
In silbriger Nacht.

(nach Elinor Morton Wiley: Sea Lullaby,
aus dem Englischen)
This is a translation of the poem Sea Lullaby by Elinor Morton Wylie
Thursday, October 16, 2014
Topic(s) of this poem: ocean
READ THIS POEM IN OTHER LANGUAGES
COMMENTS

Caged Bird

Delivering Poems Around The World

Poems are the property of their respective owners. All information has been reproduced here for educational and informational purposes to benefit site visitors, and is provided at no charge...

1/27/2021 3:42:17 AM # 1.0.0.443