Sicherheit

Von allen, die im Augenblick ihr Glück finden, ist der bei weitem
am höchsten zu preisen, der unseren heimlichen Schutz finden kann,
Verankert in den dunklen, ruhenden Welten-Gezeiten,
und unsere Worte gehört: „Wer ist so sicher wie wir, Mann? "

Sicherheit finden wir in all den Dingen, die nicht sterben,
im Wind und im Morgen, in froher und trüber Gebärde,
in der Tiefe der Nacht und im Flug der Wolken, im Werben
der Vögel, in Schlaf und Freiheit und herbstlicher Erde.

Wir haben ein Haus gebaut, das die Zeit nicht verwüstet,
Frieden gewonnen, den Schmerzen niemals zerstören.
Krieg hat kein Mark. Mein Abschied ist fest und gerüstet
gegen des Todes Versuche, mein Sein zu empören;

sicher, selbst ohne Sicherheit, sicher wo Menschen fallen;
und sollten diese armen Glieder sterben, sicher vor Allem.

(nach Rupert Brooke: Safety)
This is a translation of the poem Safety by Rupert Brooke
Tuesday, February 9, 2016
Topic(s) of this poem: death,trust,war
READ THIS POEM IN OTHER LANGUAGES
COMMENTS

Stopping By Woods On A Snowy Evening

Delivering Poems Around The World

Poems are the property of their respective owners. All information has been reproduced here for educational and informational purposes to benefit site visitors, and is provided at no charge...

3/6/2021 12:36:17 AM # 1.0.0.510