Wolfgang Steinmann

Weihnachtslied (Teasdale)

Die Könige kamen von Süden her,
Gekleidet in Seide so fein;
Sie brachten ihm Gold und Chrysopras
Im Kelch den kostbaren Wein.

Die Hirten kamen von Norden her,
Ihr Wams verschlissen und schlicht;
Sie füllten den Stall mit Lämmern rein -
Denn Reichtümer hatten sie nicht.

Die Weisen kamen vom Osten her,
Haben Weihrauch und Myrrhen gebracht
Sie folgten dem Stern, der glühte so hell
Und leuchtete durch die Nacht.

Die Engel kamen vom Himmel hoch
Die Schwingen waren ihr Kleid;
Und sieh, sie sangen ihr hohes Lied
Das klang durch den Himmel weit.

Die Könige pochten heftig ans Tor
Die Weisen traten heran,
Die Hirten folgten auf leisem Fuss,
Das Jubellied begann.

Die Engel sangen die ganze Nacht
Bis morgens die Sonne aufdrang,
Der kleine Jesus, er schlief schon sacht,
Noch ehe der Jubel verklang.

(nach: Sara Teasdale: Christmas Carol)

This is a translation of the poem Christmas Carol by Sara Teasdale

Topic(s) of this poem: christmas

Poem Submitted: Friday, January 9, 2015
Poem Edited: Monday, November 9, 2015

Add this poem to MyPoemList
5 out of 5
0 total ratings
rate this poem

Comments about Weihnachtslied (Teasdale) by Wolfgang Steinmann

There is no comment submitted by members..

Edgar Allan Poe

Annabel Lee



Read this poem in other languages

This poem has not been translated into any other language yet.

I would like to translate this poem »

word flags