Menu
Tuesday, May 26, 2015

Amor Vincit Omnia

Die Liebe ist tot.
Wie der Verstand verstorben, das blosse Verlangen
entliess die erhabene Gestalt, die es bot,
unermessliche Freude und Klarheit – vergangen.

Reue ist Plage.
Beklage doch nicht, was dir nur nichtige Bande,
das jähe Versagen vergangener Tage,
ihren schmerzenden ewigen Wandel, die Schande.

Schuld sei verlacht,
lass dein Herz sich wandeln im Kummer,
der den Geist gleichgültig macht,
denn Verlangen währt doch niemals auf immer.

Lass mich zurück.
Können Mitleid, Betrug, was uns gestolen,
je heilen, welches unwirkliche Glück
verbergen den sterblichen Raub, den wir wiederholen.

Der Verstand wird sich wandeln, und Wandel macht frei.

(nach Edgar Bowers: Amor Vincit Omnia)
This is a translation of the poem Amor Vincit Omnia by Edgar Bowers
Topic(s) of this poem: love and pain
READ THIS POEM IN OTHER LANGUAGES
COMMENTS

Annabel Lee

Delivering Poems Around The World

Poems are the property of their respective owners. All information has been reproduced here for educational and informational purposes to benefit site visitors, and is provided at no charge...

1/24/2021 7:45:34 PM # 1.0.0.425