Explore Poems GO!

An Den Winter

„Verriegle, Winter, dein kristallnes Tor:
Der Nord ist dein; dort hast du dir erricht'
Ein festes Haus. Und rüttle nicht dein Dach,
Den Balken biege nicht mit deinem Eisenrad."

Er hört mich nicht und reitet weiss und schwer
Auf tiefem Grund, sein Sturm der Scheide frei
Rast wie ein Schwert; ich hebe nicht mein Aug':
Sein Szepter in der Hand beherrscht er alle Welt.

Oh weh! Jetzt setzt das Ungetüm, die Tausend-Haut
Read More

This is a translation of the poem To Winter by William Blake
Tuesday, February 23, 2016
Topic(s) of this poem: nature,seasons,winter
READ THIS POEM IN OTHER LANGUAGES
COMMENTS OF THE POEM

If