Menu
Saturday, December 27, 2014

Volkstrauertag

Ich höre den Schrei in meinem Herzen
Der Lieben, die leiden, der Seelen, die schmerzen,
Und preisen kann ich nimmer mehr
Den Krieg, der ruchlos und vulgär.
Zieht auf das Banner der Liebe, ich werde
Ihm folgen all über die weinende Erde,
Zum Frieden; selbst wenn ich im Tod
Verschrumpelt von Mord so flammend und rot.
Doch stehe ich hier und beuge mein Haupt
Vor denen, die an die Banner geglaubt,
In ihren Herzen das Rufen gehört;
Die von Fanfaren der Freiheit betört
Schrecklichen Schmerzen ins Auge geschaut,
Vorsicht verlacht, auf Lohn nicht gebaut;
Die waren voll Hoffnung und Helden in Not
Und lehrten uns alle zu siegen im Tod.
Preist sie und liebt sie, die roten Lohen
Stinkenden Schwefels und Höllen entflohen,
Humpelnd und hinkend, versehrt und verzehrt,
Doch immer mit eisernem Willen bewehrt;
Und glücklich, weil selbst in finsterster Nacht
Der Funke der Freiheit ihre Herzen entfacht.

(nach: John Le Gay Brereton: ANZAC)
This is a translation of the poem Anzac by John Le Gay Brereton
Topic(s) of this poem: peace
READ THIS POEM IN OTHER LANGUAGES
COMMENTS
Kumarmani Mahakul 27 December 2014
Very nicely penned peace poem shared on.
0 0 Reply

Annabel Lee

Delivering Poems Around The World

Poems are the property of their respective owners. All information has been reproduced here for educational and informational purposes to benefit site visitors, and is provided at no charge...

1/21/2021 10:52:08 PM # 1.0.0.415