Sechzehn Tote Männer (W.B. Yeats) Poem by Oilibheir Álain Christie

Sechzehn Tote Männer (W.B. Yeats)

O, wir haben doch ganz viel gesprochen, bevor
Die sechzehn Männer erschossen wurden,
Aber wer kann von geben und nehmen reden,
Was sollte und was nicht sein
Während diese toten Männer dort herumtollen
Um den kochenden Topf zu rühren?

Ihr sagt, daß wir sollten das Land beschwichtigen
Bis Deutschland überwunden ist;
Aber wer ist da, um das zu behaupten
Nun, da Pearse ist taub und stumm?
Und gibt es Logik, um etwas wie
MacDonaghs knöcherner Daumen zu überwiegen?

Wie könntet ihr träumen daß sie zuhören würden
Diejenigen, die nur ein einziges Ohr haben
Für diese neuen Kameraden, die sie gefunden haben,
Lord Edward und Wolfe Tone,
Oder bei unserem Geben und Nehmen teilnehmen
Solche, die Knochen zu Knochen sich unterhalten?

Sechzehn Tote Männer (W.B. Yeats)
This is a translation of the poem Sixteen Dead Men by William Butler Yeats
Tuesday, March 21, 2017
Topic(s) of this poem: elegy,ireland,patriotic,political
COMMENTS OF THE POEM

Dreams

Close
Error Success