H.P. Lovecraft: Die Uralte Spur (The Ancient Track — 1930) Poem by Oilibheir Álain Christie

H.P. Lovecraft: Die Uralte Spur (The Ancient Track — 1930)

Rating: 5.0

Um mich zurück zu halten gab es keine Hand,
In dieser Nacht wenn ich die uralte Spur fand
Über den Hügel, und bemühte mich,
Die Felder, die mein Gedächtnis reizte zu sehen.
Dieser Baum, jene Wand — Ich gut kannte,
Und alle Dächer und Obstgärten
Waren eine bekannte Echo in meinem Sinn
Wie aus einer nicht allzu fernen Vergangenheit.
Ich wusste was für Schatten würden projiziert werden
Wenn der späte Mond würde schließlich aufgehen
Von hinter dem Hügel Saman, und wie
Das Tal würde leuchten innerhalb von drei Stunden.
Und wenn der Weg wurde steiler und höher,
Und schien gegen den Himmel zu beenden,
Ich hatte keine Angst vor was sein könnte
Jenseits der Silhouette der Bergrücken.
Geradeaus trat ich vor, während die ganze Nacht
Erblaßte mit phosphoreszierenden Licht,
Und Wand- und Bauerngiebel glühten
Gespenstisch von der ansteigende Bahn.
Es gab der Meilenstein, dass ich kannte -
'Zwei Meilen nach Dunwich' — nun der Blick
Auf ferne Kirchturm und Dächer würde aufgehen
Nach zehn weitere Aufwärts Schritte…

Um mich zurück zu halten gab es keine Hand
In dieser Nacht wenn ich die uralte Spur fand
Und erreichte den Kamm, um zu sehen, ausgebreitet,
Ein Tal der Verlorenen und Toten:
Und über dem Hügel Saman das Horn
Eines malignen Mond geboren wurde,
Und erhellte das Unkraut und Reben, die wuchsen
Am zerstörten Mauern die ich nie kannte.
Das Irrlicht glühte in Feld und Moor,
Und unbekannte Gewässer spien einen Nebel
Deren gekräuselten Krallen verspottet den Gedanken
Dass ich jemals diesen Ort kannte.
Zu gut aus der wahnsinnigen Szene sah ich,
Daß meine geliebten Vergangenheit war nie gewesen...
Noch war ich jetzt auf die Spur
Absteigend zu diesem längst verstorbenen Tal.
Rund um war Nebel - vor, der Sprühnebel
Von Sternströme in der Milchstraße....
Um mich zurück zu halten gab es keine Hand
In dieser Nacht wenn ich die uralte Spur fand.

Howard Phillips Lovecraft


[Rendered into German by O. Á. Christie
used as subtitles available under the 'closed captions' menu
for the video 'H.P. Lovecraft's 'The Ancient Track' read by OÁC']


Und hier ist der ORIGINALTEXT:

The Ancient Track

There was no hand to hold me back
That night I found the ancient track
Over the hill, and strained to see
The fields that teased my memory.
This tree, that wall—I knew them well,
And all the roofs and orchards fell
Familiarly upon my mind
As from a past not far behind.
I knew what shadows would be cast
When the late moon came up at last
From back of Zaman's Hill, and how
The vale would shine three hours from now.
And when the path grew steep and high,
And seemed to end against the sky,
I had no fear of what might rest
Beyond that silhouetted crest.
Straight on I walked, while all the night
Grew pale with phosphorescent light,
And wall and farmhouse gable glowed
Unearthly by the climbing road.
There was the milestone that I knew —
"Two miles to Dunwich"—now the view
Of distant spire and roofs would dawn
With ten more upward paces gone…

There was no hand to hold me back
That night I found the ancient track,
And reached the crest to see outspread
A valley of the lost and dead:
And over Zaman's Hill the horn
Of a malignant moon was born,
To light the weeds and vines that grew
On ruined walls I never knew.
The fox-fire glowed in field and bog,
And unknown waters spewed a fog
Whose curling talons mocked the thought
That I had ever known this spot.
Too well I saw from the mad scene
That my loved past had never been —
Nor was I now upon the trail
Descending to that long-dead vale.
Around was fog—ahead, the spray
Of star-streams in the Milky Way…
There was no hand to hold me back
That night I found the ancient track.

Howard Phillips Lovecraft

H.P. Lovecraft: Die Uralte Spur (The Ancient Track — 1930)
Wednesday, October 21, 2015
Topic(s) of this poem: dark,dreams,gothic,horror,fear
COMMENTS OF THE POEM
Dr Antony Theodore 19 April 2019

Um mich zurück zu halten gab es keine Hand In dieser Nacht wenn ich die uralte Spur fand. ich habe diesen Satz als eine mystische Erfahrung gesehen und angenommen........... sooo wunderbar..... Ihr Gehirn.. das versteckt sich so viele Sprachen und Gedanken....... Gott segne Sie mein lieber Dichter. tony

2 0 Reply

If You Forget Me

BEST POEMS
BEST POETS
Close
Error Success